Newsletter bestellen?

Anmelden

Anmelden

Newsletter

Dies ist eine Demo: Es werden kein Newsletter versendet.

×

Stadtradeln vom 10.–30. Juni 2022

Mitmachen im Team "Idstein erGRÜNE! Offen für alle!"

10.06.22 –

Heute startet das Stadtradeln in Idstein! Bereits im Vorjahr ging unsere Kommune an den Start und ein Team von uns war dabei.

Deshalb der dringende Appell: Macht mit im GRÜNEN Team! Es geht darum, privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen

  • für mehr Förderung des Fahrradverkehrs,
  • für mehr Klimaschutz,
  • für mehr Lebensqualität in Idstein –
  • und letztlich für mehr Spaß beim Fahrradfahren! 

Infomationen zum Stadtradeln gibt es hier
 

TRETET UNSEREM TEAM BEI

Unsere Stadt hat in puncto Fahrradfreundlichkeit immer noch gewaltig aufzuholen, das zeigte nicht zuletzt die schlecht Bewertung im adfc-Test des letzten Jahres. Die Idsteiner Zeitung titelte im April 2021 " Idstein kein Paradies für Radfahrer". Beim Mapathon, den von Christian März angestoßenen hatte, und beim "Runden Tisch Radverkehr" wurden weitere Defizite deutlich. Wir GRÜNEN wollen, dass das anders wird.


Wir GRÜNEN stehen für:

  • ein leistungsfähiges, gut beschildertes Radwegenetz, das alle Stadtteile und die Nachbarkommunen miteinbezieht. Die Radwege müssen zu jeder Zeit sicher und gutbefahren werden können.
  • Radwege und Fahrradschutzstreifen an viel befahrenen Strecken wie z.B. Wiesbadener Straße, Limburger Straße, Escher Straße oder Am Wörtzgarten.
  • den Bau und die Anlage von Radschnellwegen in Idstein und den Anschluss an übergeordnete Radwegenetze, vor allem auch in die Zentren wie Wiesbaden und Frankfurt.
  • ein flächendeckendes Angebot diebstahlsicherer und geeigneter Fahrradabstellanlagen (Fahrradboxen) vor öffentlichen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten sowie an den Bahnhöfen Idstein und Wörsdorf.
  • die Ausweisung und Beschilderung von Mountainbike-Routen zur Förderung von Naherholung und Tourismus sowie zur Entlastung sensibler Waldgebiete.
  • mehr Lademöglichkeiten für E-Bikes, beispielsweise bei gastronomischen Betrieben.
  • die flächendeckende Öffnung von Einbahnstraßen für Radfahrer in beide Richtungen, wie es in der „Empfehlung für Radverkehrsanlagen“ (E-RA2010) gefordert wird. Beispielhaft seien hier die Gebiete um die Europahochschule Fresenius und die Schule „Auf der Au“ erwähnt.
  • eine geänderte Streckenführung des Emsbach-Wörsbachtal-Rundwegs in Wörsdorf (parallel zur Henriettenthaler Straße)und die Entschärfung des gefährlichen Eisenbahntunnels der L3277 nach Wallrabenstein.

Für die Umsetzung dieser Forderungen setzen wir uns in der aktuellen Legislatur im Stadtparlament ein.

Aber jetzt geht es erstmal darum, beim Wettbewerb STADTRADELN ab 10. Juni in die Pedale zu treten.

HIER ANMELDEN  

ACHTUNG: Auch wenn das Stadtradeln bereits läuft, kann man sich noch beteiligen!

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE von Dirk Wildt. Hosting und Wartung Meinhardt Verlag und Agentur